QUINOA SALAT MIT KIDNEYBOHNEN BURGER (GLUTENFREI)

30 August 2016 | |

Heute wird es auf dem Teller bunt. Bei den Wetteränderungen in den letzen Tagen brauchte ich das mal. Ich freu mich schon unglaublich auf den Herbst und auf die Zeit wieder mehr zu lesen und bei Kerzenschein gutes Essen zu genießen. Um den Sommer langsam ausklingen zu lassen habe ich mich für einen bunten Quino Salat entschieden und dazu super leckere und glutenfreie Kidneybohnenburger (die nicht auseinanderfallen so wie es bei vielen anderen Burgern der Fall ist). Dazu gab es frischen Brokkoli und einen Kräuter Quark.

Rezept für 2 Personen 

Quinoasalat:
1 Tasse weißen Quinoa
1 Rote Paprika
2 gelbe Paprika
60 g frischen Spinat
Salz
Pfeffer
Gemüsebrühe
Zitrone
Olivenöl

 Zubereitung:
Quinoa gut waschen und dann mit der doppelten Menge Gemüsebrühe kochen. 
In der zwischenzeit Gemüse putzen und in Mundgerechte Stücke schneiden.
Den gekochten Quinoa kurz abkühlen lassen und zum frischen Gemüse hinzugeben. Anschließend das Dressing mit 2 El Olivenöl, einer halben Zitrone und Salz und Pfeffer mischen und über den fertigen Salat geben.

Kidneybohnen Burger:
1 Dose Kidneybohnen (meine sind von Rapunzel gewesen)
1/2 gelbe oder rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 El Balsamico Senf (Zwergenwiese)
1 El Kichererbsenmehl
2 El Glutenfreie Haferflocken 
1 El frisch gehackte Petersilie
2 El Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Alle frischen Zutaten wie die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und die Kidneybohnen gut waschen und abtropfen lassen. Anschließend die Kidneybohnen, die frischen Zutaten und die restlichen trockenden Zutaten vermengen und mit den Händen zu einer festen Masse kneten (das geht am besten mit den Händen. Die Küchenmaschine macht es zu breiig).
Zuletzt die Kräuter und die Gewürze unterheben und alles nochmal gut durchkneten. Nun zu kleinen Patties formen und im Olivenöl gold - braun ausbraten lassen.

Kräuterquark:
1/2 Becher Soja Quarkalternative (Provamel)
1/2 Bund Schnittlauch
6 Stängel frische Petersilie
oder Quarkkräuter trocken (meine kaufe ich immer von Lebensbaum, Bioladen)
2 Knoblauchzehen
1/2 Zwiebel
1 Tl Apfelessig
1 El Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Kräuter, Knoblauch und Zwiebel fein hacken und zum Quark hinzugeben. Das ganze mit Apfelessig, olivenöl und Salz und Pfeffer abschmecken und für mindestens 3 Stunden (am besten über Nacht) ziehen lassen. 


1 comment:

Lea said...

Es war so lecker und easy. Werde ich öfters mal machen :)

Post a Comment